Rente Rentenbetrug demografischer Wandel Fremdleistungen Umlageverfahren Lüge Betrug Politiker

Fremdleistungen - Rente Rentenbetrug demografischer Wandel Fremdleistungen Umlageverfahren Lüge Betrug Politiker

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fremdleistungen

Rentenversicherung
 


Versicherungsfremde Leistungen und "Bundeszuschuss"
Versicherungsfremde Leistungen werden auch als "Fremdleistungen" o
der "nicht Beitrags gedeckte Leistungen" bezeichnet
Die sogenannten Bundeszuschüsse sind auch heute noch niedriger als die jährlich aus der Rentenkasse gezahlten "versicherungsfremden Leistungen
Milliardenschwere Fremdleistungen belasten die Gesetzliche Rentenversicherung

Dies sind:
Anrechnungszeiten
Zu den Anrechnungszeiten zählen u.a. Zeiten der Krankheit und Arbeitslosigkeit ohne Leistungsbezug
Kriegsfolgelasten
Versicherungsfremd sind ferner die beitragsfreien Ersatzzeiten (z. B. Zeiten des militärischen Dienstes, der Kriegsgefangenschaft oder Flucht)
Zurechnungszeit - systemimmanent
Über die Zurechnungszeit wird bei Frühinvalidität oder bei frühem Tod zugunsten des Versicherten oder seiner Hinterbliebenen die Versicherungsdauer fiktiv bis zum 60. Lebensjahr verlängert
Familienlastenausgleich
Versicherungsfremd sind hingegen die Aufwendungen der Rentenversicherung für die 1986 eingeführten Kindererziehungszeiten, die Kindererziehungsleistungen an Mütter der Geburtsjahrgänge vor 1921
Sozialpolitische Korrektur der Fakten
Versicherungsfremd sind Leistungen der Rentenversicherung auch dann, wenn sie höher sind, als es durch die eingezahlten Beiträge gerechtfertigt wäre. Beispiel hierfür ist die Regelung über "Mindestentgeltpunkte bei geringem Arbeitsentgelt" ("Rente nach Mindesteinkommen"). Danach werden bei Personen, die der Rentenversicherung 35 Jahre oder länger angehört haben, niedrige Pflichtbeiträge aus Zeiten bis 1991 unter bestimmten Voraussetzungen angehoben. Ziel dieser erst 1972 eingeführten Regelung ist es zu verhindern, daß niedrige (Frauen-) Löhne die Höhe der späteren Renten negativ beeinflussen. Eine solche sozialpolitische Korrektur der Fakten ist einer Versicherung jedoch fremd.
Rentenrechtliche Absicherung des Risikos der Arbeitslosigkeit
Die gesetzliche Rentenversicherung versichert den Ausfall der Erwerbsfähigkeit, nicht den der Erwerbstätigkeit
Bestandsschutz in den neuen Bundesländern
Die von der Rentenversicherung gezahlten Auffüllbeträge sowie Renten- und Übergangszuschläge zu Renten in den neuen Bundesländern sind ebenfalls versicherungsfremd. Den größten Betrag aber bildet folgendes:
Hier wurden die Ruhestand Bezüge aller ehemaligen DDR Staatsbediensteten Beschäftigten wie - Richter, Staatsanwälte, Minister, Stasimitarbeiter, Volkspolizisten und Berufssoldaten der Rentenversicherung auferlegt - warum auch immer. Das sind Kosten der Allgemeinheit und nicht nur der Renten Pflichtversicherten. Wie hoch diese sind wird nie ausgewiesen

WANN - wie - wo - warum
Der Gesetzgeber hat der gesetzlichen Rentenversicherung eine Reihe von Aufgaben übertragen (sog. versicherungsfremde Leistungen), ohne die entsprechenden Mittel dafür in voller Höhe bereitzustellen. Dadurch werden seit mehr als 40 Jahren und auch heute noch die Überschüsse der gesetzlichen Rentenversicherung zugunsten der Staatskasse abgeschöpft.
Das Finanzielles Volumen der Versicherungsfremden Leistungen
Der Abschätzung der versicherungsfremden Leistungen liegt als Basis das Rentenvolumen des Jahres 1995 zugrunde.
1995 hat die Rentenversicherung der Arbeiter und Angestellten insgesamt rund 298 Mrd. DM an Renten einschließlich der Leistungen für Kindererziehung gezahlt. Über 34 Prozent des Rentenvolumens
(= rund 102 Mrd. DM) entfielen auf versicherungsfremde Leistungen.
14,3 Prozent des Rentenvolumens
(= rund 42,7 Mrd. DM) waren durch den Bundeszuschuss nicht gedeckt.
Aus der reinen Rentenversicherung von einst ist die Sozialversicherung entstanden.
Die aufgeführten versicherungsfremden Leistungen gehören somit in diese. Das Finanzielle Volumen ist aber von der Allgemeinheit zu tragen und nicht auf die Schultern der Versicherungspflichtigen Arbeitnehmer zu legen.
Der Bundeszuschuss wird immer als notwendige Stütze der Sozialversicherung hin gestellt. In Wirklichkeit ist er aber ein Pflichtzuschuss wegen der Fremdleistungen  und als dieser derzeit noch rund 25 Mrd. € zu gering.

Was sonst noch von verantwortungslosen Politikern mit den Rentenversicherungen getrieben wurde, kann man hier nachlesen. `
Warum sind die Rentenkassen leer?´
http://www.altersdiskriminierung.de/

http://www.altersdiskriminierung.de/themen/artikel.php?id=3802

Nullrunde bei Renten 2010: Widerspruch einlegen!!
Hier sind 2 Worddateien
Widerspruch Nullrund 2010
Musterklage Nullrund 2010





 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü